• Zoutkamp Niederlande

  • Canal de la Meuse Frankreich

  • Florida USA

  • Florida USA

  • Twillingate Neu Fundland

  • Signal Hill Neu Fundland

  • Harrys Harbour Neu Fundland

  • Twillingate Neu Fundland

  • Karasjok Norwegen

  • Berleväg Norwegen

  • Nordkap Norwegen

  • Stockmarknes Norwegen

  • Richard With Hurtigruten Norwegen

  • Hafen Antwerpen

  • Schelde Niederlande

  • Universal Studios USA

  • Binnenschiff Reise KVB Sjouwer

  • Den Helder Niederlande

  • Portree Schottland

  • Loch Ness Schottland

  • Lauersoog

  • Groningnen

  • Rotterdam

  • Neue Brücke am van Sterkenborg Kanaal bei Groningen

  • Herbststimmung in Sneek

UBI Binnenschifffahrtsfunk

Der Binnenschifffahrtsfunk ist eine Funkanwendung des mobilen Funkdienstes oder des mobilen Landfunkdienstes. Sie dient der Funk-Kommunikation in der Binnenschifffahrt im Frequenzbereich von 156,025 – 162,025 MHz.

Wer auf einem Schiff auf dem Rhein und den Binnenwasserstrassen in Europa Funkanlagen benützt, braucht nach der "Regionalen Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk, Bucuresti, April 2012" eine Funkkonzession. Unter Funkanlagen fallen fix installierte und tragbare VHF-Anlagen, Radar und RIS/AIS-Anlagen. Das Verwenden von tragbaren VHF-Geräten ist international nur auf Berufsschiffen erlaubt. Für das Bedienen der UKW-Anlagen braucht es einen Fähigkeitsausweis. Die Prüfungen werden vom BAKOM durchgeführt.

Themen und Unterlagen

  • Verkehrskreise
  • Verbindungsarten
  • Arten von Funkstellen
  • Frequenzen und Frequenzbänder
  • Funkgerät
  • Not, Dringlichkeit, Sicherheit, Rutine - Gespräche
  • Betriebsverfahren im Sprechfunk
  • Praktische Übungen
  • Jeden Abend lösen von Übungsfragen
  • [Änderungen vorbehalten]

    Unterlagen werden den Teilnehmern zugestellt.
Verkehrsposten Tiel (NL)
Vier Fragen, eine Antwort richtig
Hier geht's zu den Übungsbogen
Revierzentrale Basel